Strände und Küsten

Die vier bekanntesten Strände Marokkos

Strände und Küsten entdecken auf einer Reise nach Marokko mit StudiFa
Oualidia
Oualidia liegt an der Atlantikküste, 212 km von Marrakesch entfernt. Der Badeort hat lange naturbelassene Sandstrände. Auf der Atlantikseite befindet sich ein großer Sandstrand und auf der anderen Seite liegt eine Lagune.
In Oualidia werden alle Arten von Meerestieren gefangen, unter anderem: Hummer, Langusten und Krabben.

Agadir
Der berühmte Badeort hat neben traumhaften Stränden auch einen Yachthafen, die „Marina“, der zum Bummeln und Shoppen einlädt. Südlich von Agadir findet sich eine nachgebaute Medina mit traditionellen Kunsthandwerksstätten und eine Freilichtmuseum. Die alte Kasbah befindet sich direkt vor den Toren Agadirs.

Al Hoceima
Die Fischerstadt zählt aufgrund ihrer wunderschönen Lage zu einem der attraktivsten Badeorte in Marokko. Die Strände und Buchten eigenen sich prächtig für alle möglichen Arten des Wassersports. 
Auch der Hafen ist ein „Must- do“ auf der Liste, denn man kann dort nicht nur den Fischern bei der Arbeit zusehen, man kann sogar mit ihnen gemeinsam aufs Meer fahren.

Legzira
Der Strand von Legzira, südlich von Agadir, ist besonders bekannt für seine riesigen, roten, vom Meer ausgehöhlten Felsentore. Ursprünglich waren es drei Tore, seit 2016, als eines zusammenbrach, sind nur noch zwei der Felsen zu bewundern. Von Sid Infi aus ist Legzira mit einem längeren Strandspaziergang zu erreichen.

Web page was created with Mobirise