simple site templates

Die marokkanische Küche

Klassiker und Traditionelles

Essen ist ein Bedürfnis, genießen ist eine Kunst.
(La Rochefoucauld) 
Die marokkanische Küche gehört zu den besten der Welt. Jede Region des Landes hat ihre eigenen Spezialitäten.

Mobirise
Briouate
Diese Knusperröllchen stammen ursprünglich aus Fes. In der traditionellen, süßen Version besteht es aus Mandeln, Zucker, Zimt und Orangenblütenwasser. Es gibt aber auch deftige Brioutates, gefüllt mit Hackfleisch, Huhn, Käse, Gemüse oder Meeresfrüchten.  

Harira
Diese traditionelle marokkanische Suppe, wird meist zu der Zeit des Ramadans gegessen, um das Fasten zu brechen. Harira besteht aus Tomaten, Fleisch, Zwiebeln, Linsen und Kichererbsen und wird meist mit gekochtem Ei, Honigpfannkuchen oder Datteln serviert.

Pastilla
Die Pastilla, die marokkanische Hochzeitstorte, ist traditionell eine Art Torte aus Blätterteig, die mit Taubenfleisch gefüllt ist. Dieses traditionelle Essen hat sich jedoch weiterentwickelt und wird nun auch als Süßspeise mit Mandelpaste gefüllt und mit Zucker und Zimt bestreut, serviert. Die Pastilla gilt als Vorspeise, die meistens an Festtagen oder besonderen Gästen reserviert wird.

Mechoui
Aufgrund seiner Aufwendigkeit, wird dieses Essen traditionell nur an besonderen Anlässen angerichtet. Das Mechoui ist eine spezielle Zubereitungsart von Lamm, in der das Lamm mit Couscous, Pflaumen, Mandeln, Gemüse und Gewürzen gefüllt wird und in einem Erdofen über mehrere Stunde gegrillt und gegart wird.

Msemmen
Msemmen sieht aus wie ein Pfannkuchen, mit einem Teig bestehen aus: Mehl, Grieß, Speiseöl, Butter, Wasser und Salz. Sie werden häufig zum Frühstück mit Marmelade oder Honig angeboten.

Tajine
Der Eintopf wird stundenlang in einem Tontopf mit einer Tajine, einem konischen Deckel, schonend geschmort. Die Tajine ist eines der bekannteste marokkanischen Gerichte, das auf unterschiedliche Weisen gegessen werden kann. Es gibt die Tajine mit Hühnchen, mit Fisch, mit Gemüse oder mit Rind- und vielem mehr!

Couscous
Couscous wird in einem aufwendigen Verfahren- er wird nicht gekocht, sondern gedämpft- aus Hartweizen hergestellt. Der traditionelle Cousous besteht aus Rind-, Lamm- oder Hühnchenfleisch, verschiedenen Gemüsen und Hülsenfrüchten, wie Zucchini oder Bohnen. 
Neben der Tajine zählt Couscous zu dem beliebtesten Gericht der marokkanischen Küche.

Orangen mit Zimt
Orangen sind ein Teil der marokkanischen Küche, der nicht wegzudenken ist. Als Nachspeise wird Orangensalat gerne mit Zucker, Zimt, Orangenblütenwasser und Minzblättern serviert. Nach einem üppigen Mahl, kommt ein erfrischendes Desert wie dieses gerade richtig!